Infopavillons

In den drei Infopavillons (Wald­Auge, Wald­Lupe und Wald­Harfe) können Besucherinnen und Besucher im angrenzenden Wald selbst tätig werden und Szenen, Geräusche und Fundstücke des Waldes interaktiv erleben.

Die Infopavillons sind in bionischer Bauweise als Nachahmung von Holzzellen unter Verwendung nachwachsender Rohstoff (Flachs) oder natür­ lich vorkommender Rohstoff (Silikat, Basalt) in einem Forschungsvorhaben der HTW Saarbrücken entstanden. Es handelt sich um weltweite Unikate.