Wandern im „Urwald vor den Toren der Stadt“

Es handelt sich bei den Wanderwegen im Urwald sowohl um gut ausgebaute, gepflegte Urwaldwege, wie auch um schmale Urwaldpfade, auf denen z. B. durch umgestürzte Bäume Barrieren entstehen können. Das Betreten des Urwaldes ist, obwohl es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, auch abseits der Wege erlaubt, und geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr. Auf allen Wegen wird festes Schuhwerk empfohlen, auf einigen Urwaldpfaden ist gute Trittsicherheit gefordert. Bei Sturm, böigem Wind, Gewitter und anderen Unwettersituationen ist das Betreten des Urwaldes strikt untersagt, da die Gefahr durch herabfallende Äste oder abbrechende Baumteile besonders groß ist.

 

 

Wander-Erlebnisse

29.04.17: Fledermauswanderung

Der Urwald bei Nacht schärft Ihre Sinne!

Eine rund zweistündige Nacht-wanderung für die ganze Familie ins Reich der Fledermäuse.

  • Termin: Sa. 29. April, 19.30–21.30 Uhr
  • Leitung: Markus Utesch (NABU-Fledermausexperte)
  • Treffpunkt: Parkplatz Netzbachweiher
  • Kosten: 5 €/Erwachsener, 3 €/Kind
  • Anmeldung: Scheunenbüro, Tel: 06806 102419