Willkommen – im Saarkohlenwald, im Urwald und in der Scheune Neuhaus

„Urwald verändert“ lautet das Jahresmotto 2017 für das Scheunenprogramm.

Der „Urwald vor den Toren der Stadt“ verändert sich – und zwar seit genau
20 Jahren in Richtung eines wilden Waldes. 20 Jahre „Urwald vor den Toren der Stadt“ bedeutet 20 Jahre Entwicklung nach dem Willen der Natur.

Wir feiern Jubiläum, haben aber noch keinen Grund, die Hände in den Schoß zu
legen. Bis ein echter „Urwald“ entstanden ist, werden noch viele Jahrzehnte vergehen. Unsere Nachfahren werden es erleben. Aber schon heute lässt sich die Entwicklung zu einem wilden Wald bei Spaziergängen und Erkundungen im Urwald erleben, erfühlen und erlaufen. Der Wald verändert sein Gesicht: Bäume fallen um, werden überwuchert und zersetzen sich mit den Jahren. Neue Bäume wachsen, manchmal kommen sogar neue Arten in den Wald, andere verschwinden. Die biologische Vielfalt im Urwald ist groß – und verändert sich.

In diesem Jahr wird der Saarkohlenwald auf über 2.400 Hektar zum Naturschutzgebiet erklärt. Der Urwald wird Teil davon sein – er ist ja bereits seit 20 Jahren ein Schutzgebiet. Aber auch seine Grenzen werden sich jetzt etwas ändern und er wird einige Hektar größer werden. Neu ist auch ein NABU-Waldinformationszentrum, welches den Besucherinnen und Besuchern des Urwaldes vor den Toren der Stadt von diesem Jahr an zur Verfügung steht.

Auch im Jahr 2017 bieten die Kooperationspartner des Urwaldprojektes – gemeinsam mit dem Netzwerk Urwald – wieder ein vielfältiges und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm an.

Es gibt Angebote für Groß und Klein, für Schulen und für Familien, denn der Urwald hat für jeden etwas zu bieten. Vielfältige Wandermöglichkeiten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten richten sich an alle Altersgruppen.

Die Kooperationspartner des Urwaldprojektes laden Sie alle herzlich ein, den Urwald zu erleben und die Veranstaltungen an und in der Scheune Neuhaus zu besuchen.

Wir freuen uns auf Sie!